Studienmodell

Ausbildungs- intergrierte Studiengänge
Der Duale Studiengang Bauingenieurwesen gehört zu den ausbildungsintegrierten dualen Studiengängen. Er verbindet eine praktische Berufsausbildung im Betrieb mit einem wissenschaftlichen Studium an einer Universität bzw. Fachhochschule. In der Regel erreicht man so innerhalb von 4 oder 4,5 Jahren einen berufsqualifizierenden Abschluss (IHK Prüfung) und einen Bachelor-Abschluss.

Lernen unter realen Bedingungen
Die Dualen Studiengänge Bauingenieurwesen bieten einen frühen Einstieg in die betriebliche Praxis, eine umfassend ausgerichtete Ausbildung sowie hervorragende Karrierechancen in interessanten Tätigkeitsfeldern der Bauwirtschaft. Unsere dualen Studiengänge sind praxisnah, zielgerichtet und leistungsorientiert organisiert und ermöglichen den Studierenden ein effizientes und anforderungsgerechtes Lernen.

Blockausbildung sorgt für Abwechslung
Während der Blockausbildung in den Ausbildungszentren des Berufsförderungswerkes der Bauindustrie NRW werden die Studierenden durch die Vermittlung von bauspezifischen Kenntnissen auf die Tätigkeiten in den Bauunternehmungen vorbereitet. Diese Blockzeiten sind bereits mit Beginn des ersten Semesters eng mit den Vorlesungen an den verschiedenen Hochschulen verzahnt, wobei der Schwerpunkt in den ersten 16 Monaten deutlich auf der gewerblichen Ausbildung liegt.

Betrieblichen Praxisphasen
In den betrieblichen Praxisphasen vertiefen die Studierenden das Gelernte und machen sich mit den Strukturen, Bereichen, Aufgaben und Abläufen auf den Baustellen und in ihren Bauunternehmen weiter vertraut. Eine Berufsschulpflicht besteht aufgrund des Studentenstatusses nicht.

Vergütung während der Ausbildung
Während der gewerblichen Ausbildung, wird durch den Ausbildungsbetrieb eine Ausbildungsvergütung gezahlt. Diese beträgt zurzeit im 1. Lehrjahr 708,00 €, im 2. Lehrjahr 1.088,00 € und im 3. Lehrjahr 1.374,00 € (ab 1. Juni 2015). Innerhalb der überbetrieblichen Ausbildungsblöcke besteht für Teilnehmer des Dualen Studiengangs Bauingenieurwesen die Möglichkeit der Nutzung des Gästehauses inkl. Verpflegung sowie die Erstattung der anfallenden Fahrkosten (Öffentliche Verkehrsmittel nach dem Günstigkeitsprinzip) zwischen Wohnort und Ausbildungszentrum.

Weitere Info’s
Das Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW unterstützt euch gerne bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Bitte beachtet jedoch, dass unser Verband keine Ausbildungsplätze bereitstellen oder direkt vermitteln kann. Die Ausbildungsplatzsuche ist deshalb vorrangig Aufgabe des Bewerbers, der sich für den Dualen Studiengang entschieden hat.

Unterstüzung bei deiner Bewerbung
Gerne senden wir euch auch unsere Broschüre zum Dualen Studiengang Bauingenieurwesen zu, die ihr eurer Bewerbung beilegen könnt. Falls gewünscht, beraten wir euer zukünftiges Ausbildungsunternehmen auch persönlich zu allen Fragen rund um den Dualen Studiengang Bauingenieurwesen.