Als Experte für alle Holzarbeiten bist du heute auch Profi für Kunststoffe und Metalle.

Deine Fertigkeiten zeigen sich bei ausgeklügelten Holzkonstruktionen, bei Dachkonstruktionen und überall dort, wo mit Holzbindern große Spannweiten überbrückt werden. Du hast eine Begabung fürs Rechnen und für räumliches Denken. Modernes technisches Gerät hilft dir bei handwerklicher Maßarbeit mit hoher Präzision.

In Verbindung mit dem Dualen Studiengang Bauingenieurwesen passt der Ausbildungsberuf des Zimmerers (m/w) besonders zu den Studien-Vertiefungsrichtungen Baubetrieb und Konstruktiver Ingenieurbau.

Voraussetzungen

Für den Beruf als Zimmerer/Zimmerin solltest du unterschiedliche Voraussetzungen mitbringen. Die Wichtigsten sind handwerkliches Geschick, räumliches Vorstellungsvermögen und gute Rechenkenntnisse.

Verdienst

Während der gewerblichen Ausbildung, wird durch den Ausbildungsbetrieb eine Ausbildungsvergütung gezahlt. Diese beträgt zurzeit im 1. Lehrjahr 708,00 €, im 2. Lehrjahr 1.088,00 € und im 3. Lehrjahr 1.374,00 € (ab 1. Juni 2015). Innerhalb der überbetrieblichen Ausbildungsblöcke besteht für Teilnehmer des Dualen Studiengangs Bauingenieurwesen die Möglichkeit der Nutzung des Gästehauses inkl. Verpflegung sowie die Erstattung der anfallenden Fahrkosten zwischen Wohnort und Ausbildungszentren.

Ausbildungsinhalte
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • Auftragsübernahme, Leistungserfassung, Arbeitsplan und Ablaufplan
  • Errichten, Sichern und Räumen von Baustellen
  • Herstellen von Holzkonstruktionen
  • Einbauen von Dämmstoffen
  • Herstellen von Unterkonstruktionen und Bekleidungen
  • Herstellen, Einbauen und Befestigen von Bauteilen
  • Bedienen und Warten von Holzbearbeitungsmaschinen und Werkzeugen
  • Erhalten und Instandsetzen von Holzkonstruktionen
  • Qualitätssichernde Maßnahmen und Berichtswesen
Weitere Infos

Berufeflyer